Familienbesucherin

(Von links nach rechts) Katrin Brand, Emel Bilgetekin, Inga Sikanja, Nicole Pape (Familienhebamme), Sabine Kürten, Olga Woitek und Larissa Kraus

Die Begrüßung Neugeborener durch eine Familienbesucherin des Projektes „Chancenreich“ erfolgt in den ersten 8 Wochen nach der Entbindung. Mit einem Geschenk in Form eines Elternhandbuches der Stadt Herford gratuliert sie zur Geburt des Kindes.

Die Familienbesucherinnen sind erfahrene Erzieherinnen, Heilpädagoginnen, Kinderkrankenschwestern oder Sozialpädagoginnen, die Familien bei Bedarf beraten oder unterstützende Angebote vermitteln. Treten weitere Fragen auf, können mit den Eltern bis zu vier weitere Besuche vereinbart werden. Ein weiterer Hausbesuche erfolgt zwischen dem 12. und 18. Lebensmonat des Kindes, um aktuelle Informationen zu vermitteln und auch um Anregungen von den Eltern für eine bessere Unterstützung zu erhalten.

Filmausschnitt „Familienbesucherin“ aus „Der Herforder Weg! Unsere Kinder - unsere Zukunft“.
Den vollständigen Film finden Sie hier: http://www.herford.de/frühe_hilfen